Deutscher Gewerkschaftsbund

28.08.2015
Bundesweite Großdemonstration am 10. Oktober in Berlin

STOP TTIP/CETA – für einen gerechten Welthandel

DGB

DGB

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

im Herbst 2015 geht die Auseinandersetzung um die Freihandelsabkommen TTIP und CETA in eine heiße Phase. Beide Abkommen drohen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu untergraben sowie ArbeitnehmerInnenrechte auszuhebeln. Es ist höchste Zeit, unseren Protest gegen die Abkommen auf die Straße zu tragen! Gemeinsam fordern wir: TTIP & CETA stoppen! Für einen gerechten Welthandel!

Am Samstag, den 10. Oktober 2015 rufen der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften gemeinsam mit anderen Vereinen und Verbänden zu einer bundesweiten Großdemonstration gegen TTIP und CETA in Berlin auf, um ein kraftvolles Zeichen zu setzen: Gesellschaftliche Errungenschaften wie Umweltschutz, Verbraucherschutz und ArbeitnehmerInnenrechte sind für uns unverhandelbar. Die Auftaktkundgebung findet um 12 Uhr auf dem Washingtonplatz am Berliner Hauptbahnhof statt. Die Demonstration geht vom Washingtonplatz zur Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor.


Für Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter aus der Region Münsterland organisieren wir zur der Demonstration einen kostenlosen Bustransfer.

Nähere Informationen zu den angegebenen Routen und möglichen Abfahrtsorten bekommst Du bei deiner Gewerkschaft.

Die anderen beteiligten Bündnisorganisationen werden ebenfalls weitere Busse anbieten, die vom Demo-Büro koordiniert werden und direkt auf der Bündniswebsite http://www.ttip-demo.de gebucht oder bei den jeweiligen Organisationen erfragt werden.

Anmeldungen über Eure Gewerkschaft bitte bis spätestens Freitag, 18.09.2015, 12 Uhr.

Videos


Podiumsdiskussion zum Kohleausstieg

Im Jahr der endgültigen Zechenschließungen in Deutschland zeigte die DGB-Jugend Münsterland im Rahmen von NRW 2020 den Film: "Der lange Abschied von der Kohle" um sich mit der Fragestellung auseinander zu setzen: "Die Kohle geht, die Kumpel bleiben?" In der anschließenden von Patricia Weber (IG BCE) moderierten Podiumsdiskussion antworteten Norbert Maus (ehem. RAG-Gesamtbetriebsrat ) und Volker Nicolai-Koß (DGB-Münsterland) auf die konkrete Frage: "Wie muss eine Industrie-, Energie- und Arbeitsmarktpolitik aussehen, damit die Kumpel bleiben können?"

Links

Social Media

 
 

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT