Deutscher Gewerkschaftsbund

25.04.2018

"Der Mensch steht im Mittelpunkt"

Veranstaltungsbericht der Betriebs- und Personalrätekonferenz in Münster

Begrüßung Winfried Lange

DGB Münsterland

Der DGB im Münsterland hatte Betriebs- und Personalräte aus der Region eingeladen, miteinander die Mitbestimmung auf den Prüfstand zu stellen. DGB-Regionsgeschäftsführer Winfried Lange begrüßte die Anwesenden in der Speicherstadt mit einem kleinen Rückblick auf die Geschichte der Mitbestimmung, bevor der Gewerkschaftssekretär Volker Nicolai-Koß in entspannter Runde eindrucksvolle Erfahrungen von gestandenen Interessenvertretungen entlocken konnte.

Podiumsdiskussion

v.l. Volker Nicolai-Koß,Susanne Neumann, Norbert Mauss und Jochen Lüken

Mit Susanne Neumann und Norbert Maus konnten zwei kleine Berühmtheiten aus der Nachbarregion Emscher-Lippe dazu gewonnen werden, zu Beginn aus ihren vielfältigen Erfahrungen als Betriebsrätin einer Reinigungsfirma und als Betriebsrat im sterbenden Kohlebergbau zu berichten. Den Blick in die Beschäftigtenvertretung einer Behörde ermöglichte Jochen Lüken, Personalrat der Stadt Münster. Unter dem Stichwort „Highlights und Flops“ erzählten sie ihre persönlichen Geschichten über Erfolge als Betriebs- oder Personalrat, die über Entfristung, bessere Eingruppierungen und gelebte Solidarität handelten, aber auch über Tränen bei Betriebsschließung und Ohnmacht bei Betriebszergliederung zur Verhinderung von Betriebsratsarbeit

Publikum

DGB Münsterland

In der folgenden Debatte spielten die Grenzen der Mitbestimmung sowie eine Rolle, aber auch die Krokodilstränen der Politiker, die erst die Zechenstilllegungen beschließen und dann bei jeder Schließung ihr Bedauern zu Ausdruck bringen.

Zum Abschluss wurde eine Resolution verabschiedet, in der mehr Mitbestimmung gegen soziale Spaltung und Rechtspopulismus gefordert wird. Alle waren sich einig, dass es mehr engagierte Gewerkschafter_innen braucht, die sich in politischen Prozessen engagieren, um die Gesellschaft gerechter zu machen. Dabei sei stets der Mensch in den Mittelpunkt zu stellen, wie es Norbert Maus treffend formulierte.

 


Nach oben

Links

Social Media

 
 

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT