Deutscher Gewerkschaftsbund

13.08.2014

Sommergespräch mit MdB Karl Schiewerling (CDU)

Als verregnet konnte nur das Wetter bezeichnet werden. Die Stimmung war bei der recht gut besuchten Veranstaltung des DGB-Kreisverbands Coesfeld mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling bei allen politischen Kontroversen in der Vergangenheit und unterschiedlichen Meinungen zu den angesprochenen Themen dennoch recht gut.

Gut aufgenommen durch Sabrina Enke und Team aus der Gaststätte „Altes Gasthaus Kentrup“ in Dülmen-Buldern fühlten sich nicht nur die Gewerkschaftsmitglieder aller DGB-Gewerkschaften im Kreis Coesfeld. Die Gewerkschafter aus dem DGB-Kreisverband und den drei DGB-Ortsverbänden Coesfeld, Dülmen und Lüdinghausen sowie Gäste von Start-Zeitarbeit, dem ACE, der gewerkschaftlichen Unterstützungseinrichtung GUV/Fakulta und der CDA-NRW fühlten sich in der Runde heimisch und konnten ihre Positionen und Meinungen gut einbringen. Auch Vertreter der in Coesfeld vertretenen Parteien (Grüne und Die Linke) waren anwesend als DGB-Kreisverbandsvorsitzender Ortwin Bickhove-Swiderski als Ehrengast die stellvertretende Bezirksvorsitzende des DGB-NRW, Dr. Sabine Graf und den Gesprächspartner, CDU-Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling begrüßen konnte.

Nach der Begrüßung durch DGB-Kreisverbandsvorsitzenden Ortwin Bickhove-Swiderski wurden durch Dr. Sabine Graf der Rahmen der anzusprechenden Themen gesteckt und die aus gewerkschaftspolitischer Sicht wichtigen Bausteine der Sozial-, Arbeitsmarkt- und Gesellschaftspolitik dargestellt. Karl Schiewerling ging ausführlich auf die in den Koalitionsverhandlungen geführten Gespräche ein und stellte auch seine eigenen Positionen in den zur Diskussion stehenden Politikfelder dar. Insbesondere ging er auf die Themen Rente nach 45 Versicherungsjahren, Mindestlohn, Zeitarbeit, Werksvertragsproblematik ein und stellte sich den kritischen Anmerkungen und Fragen der anwesenden Kolleginnen und Kollegen. Nur kurz unterbrochen durch den Hinweis des Service-Personals, dass die Grillspezialitäten nun zum Verzehr bereit wären und die anwesenden sich an Grillfleisch und Salaten stärken konnten, wurde die Diskussion bis in den späten Abendstunden fortgesetzt und eifrig der Austausch von Argumenten betrieben.

Eine wohlgelungene Veranstaltung, so das Fazit von Ortwin Bickhove-Swiderski, der sich bei allen Anwesenden für die sachliche und faire Diskussion sowie bei der Gaststätte für die hervorragende Aufnahme bedankte. Ein Dank richtete der DGB-Kreisverbandsvorsitzende auch an Dr. Sabine Graf für ihre Mitwirkung und an Karl Schiewerling für die sachkundigen und kenntnisreichen Darstellungen aus dem politischen Alltag des Bundestages und das Wirken in der großen Koalition. Zum Abschluss wies Ortwin Bickhove-Swiderski darauf hin, dass der DGB-Kreisverband demnächst zu einer Schlossbesichtigung in Buldern einladen wird und in Vorbereitung ist eine Informationsveranstaltung zum Thema Zeitarbeit mit Vertretern von Start-Zeitarbeit. Weiteres Fazit aller Anwesenden war: Der DGB lässt niemanden im Regen stehen und auch bei weniger gutem Wetter kann es gute Laune geben.

Links

Social Media

 
 

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT