Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 34 - 20.09.2017

Wählen gehen, heißt Demokratie stärken!

DGB-Münsterland ruft zur Wahlbeteiligung auf

Jetzt gerecht

DGB

Für den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) im Münsterland ist klar: Wer über die politische Zukunft des Landes mitentscheiden will,  muss wählen gehen. Deshalb ruft der örtliche DGB alle Bürgerinnen und Bürger auf, am kommenden Sonntag über die künftige politische Zusammensetzung des Bundestages mit zu entscheiden und ihr Wahlrecht zu nutzen.

Eine Wahlempfehlung gibt der DGB nicht, regt allerdings an, zur Wahlentscheidung die Parteiprogramme und die Ansichten ihrer Spitzenvertretungen dahingehend zu prüfen, ob deren beabsichtigte Politik den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mit ihren Familien nützt. Dazu greift der DGB-Regionsgeschäftsführer Winfried Lange einige Schwerpunkte heraus: „Eine Partei, die mit den Ängsten der Bürgerinnen und Bürgern spielt und als Protest gewählt werden möchte, aber unseren Sozialstaat privatisieren und die Mitbestimmung abschaffen will, ist für Mitglieder einer Gewerkschaft eigentlich nicht wählbar. Aber auch Parteien, die vorhaben, die Mini-Job-Grenze anzuheben, Tariftreue zu untergraben, die Durchsetzung des Mindestlohnes durch einen sogenannten „Bürokratieabbau“ zu verhindern und durch ein ungerechtes Steuersystem die Schere zwischen arm und reich weiter zu vergrößern, agieren an den Bedürfnissen der abhängig Beschäftigten vorbei. Wir brauchen für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen einen Politikwechsel, der die Löhne steigen lässt, die gesetzliche Rente sichert, chancengerechte und zeitgemäße Bildung ermöglicht sowie den Wohnraum auch in den Ballungsräumen wieder bezahlbar macht. Wer glaubt, dass diese Politik nicht finanzierbar sei, dem empfehle ich einen Blick in die Vermögensverteilung der letzten Jahre und hoffe, dass die künftige Politik mehr Mut hat, die starken Schultern für die Aufgaben unserer Gesellschaft mehr in Verantwortung zu nehmen.“


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie alle Pressemitteilung des DGB Münsterland als RSS-Feed.
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis