Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 16 - 21.07.2017

DGB-Kreisverband Warendorf konstituiert sich neu

Kreisverband Warendorf

v.l.n.r.: Marc Senne (IG BCE), Winfried Lange (DGB-Regionsgeschäftsführer), Robert Bange (IGM), Ulrike Künnemeyer (IG BAU), Peter Albrecht (IG BCE), Ingrid Pohl (IGM), Hans-Jürgen Lenzer (ver.di), Michael Holzkamp (ver.di), Anne Sandner (DGB), Siggi Darga (OV Ennigerloh)

Der DGB-Kreisverband Warendorf hat im Rahmen einer konstituierenden Sitzung seinen Vorsitz für die kommenden vier Jahre gewählt. Einstimmig und in geheimer Wahl votierten die Delegierten der DGB-Gewerkschaften für Hans-Jürgen Lenzer (ver.di) aus Ennigerloh und Ulrike Künnemeyer (IG BAU) aus Sassenberg.

In einem mündlichen Geschäftsbericht wurde über Aktionen des vorherigen DGB-Kreisverbandes berichtet. Öffentlich wahrnehmbar waren vor allem die Kundgebungen zum 1. Mai in Ahlen und Ennigerloh, sowie Pendleraktionen zum Mindestlohn und zur Rente.

Die Mitglieder des DGB-Kreisverbandes freuen sich auf den Neustart mit Aktiven aus allen Ecken des Kreises und darauf die gewerkschaftspolitische Arbeit in den kommenden Jahren zu gestalten. „Wir wollen politisch wieder stärker präsent werden und die Interessen der gut 18.000 Gewerkschaftsmitglieder im Kreis Warendorf vertreten. Dabei werden mit unseren Aktivitäten dahin gehen, wo die Menschen sind. Das erste Projekt ist die Neugestaltung des 1. Mai in Ahlen. Die Kundgebung soll im Umfeld des umgebauten Lokschuppens auf dem Zechengelände Westfalen stattfinden. Ein attraktiver und passender Ort zum „Tag der Arbeit“ in der Region.“, verdeutlicht Lenzer.


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie alle Pressemitteilung des DGB Münsterland als RSS-Feed.
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis