Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 068 - 13.12.2013

DGB-Kritik an Diskussion über Münsterland e. V.

Wenn über Münsterland e. V. diskutiert wird, sollten die Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker in Münster, ehe sie über Geld sprechen, darüber nachdenken, welche konkreten Aufgaben zur Gestaltung der Zukunftsfähigkeit des Münsterlandes festzulegen sind“, so Heinz Rittermeier, der Chef des DGB im Münsterland. Die jetzt in Münster geführte Diskussion sei nicht zielführend.

Erst wenn die Aufgaben definiert seien, sollte überlegt werden, wie viele finanzielle Mittel und welches Personal hierfür benötigt werden. Dabei gelte der alte kaufmännische Grundsatz: Mit wenig Mitteln viel erreichen.

Heinz Rittermeier weiter: „Allen kommunalen und regionalen Politikerinnen und Politikern sollte klar sein, dass das Münsterland eine regionale Klammer wie Münsterland e. V. benötigt, um im Konzert der Regionen gehört zu werden. Da die Stadt Münster als Oberzentrum viele Dienstleistungsfunktionen im Münsterland wahrnimmt, muss sie fester Bestandteil dieser regionalen Klammer sein, um dem gesamten Münsterland zum Erfolg zu verhelfen.“

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie alle Pressemitteilung des DGB Münsterland als RSS-Feed.
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis