Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 004 - 30.01.2015

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) ruft zur Großdemonstration gegen PEGIDA in Münster auf

Der DGB Münsterland ruft zur Teilnahme an der Großdemonstration und den Kundgebungen gegen PEGIDA am 30. Januar in Münster auf. Die Demonstration startet um 16 Uhr mit einer Auftaktkundgebung am Bremer Platz.

„Am kommenden Freitag wollen wir gemeinsam ein deutliches Zeichen gegen Ausgrenzung und Menschenfeindlichkeit in Münster setzen.“, erklärt DGB-Regionsgeschäftsführer Winfried Lange. Auch wenn der lokale Ableger „MünGIDA“ den angekündigten Aufmarsch für den 30. Januar abgesagt habe, sei es wichtig, klarzustellen, dass in Münster kein Platz für PEGIDA sei.

„Wir erhoffen uns, dass wie schon am 5. Januar mehr als 10.000 Menschen für ein vielfältiges und weltoffenes Münster auf die Straße gehen. Hierzu gehört aus Sicht des DGB auch eine Willkommenskultur für Flüchtlinge, die ihren Namen verdient. Flüchtlinge brauchen unsere Solidarität und Unterstützung.“, so Lange weiter.

Als Teil der Bündnisses „Kein Meter den Nazis“ ist der DGB an der Planung und Organisation der Großdemonstration gegen PEGIDA maßgeblich beteiligt.

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie alle Pressemitteilung des DGB Münsterland als RSS-Feed.
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis