Deutscher Gewerkschaftsbund

Gedenkfeier aus Anlass der Bombardierung und Zerstörung Dülmens

iCal Download

Am 21. und 22. März 1945 wurde Dülmen durch den Abwurf von hunderten Tonnen Bomben in drei Angriffswellen zu 92 % fast vollständig vernichtet. Verheerend waren die Verluste an Menschenleben: Fast 200 Menschen, Zivilisten und acht Zwangsarbeiter, starben bei den drei Angriffen; es gab zahlreiche Verletzte. Viele Dülmener verloren ihr gesamtes Hab und Gut.


Herzliche Einladung!

 

Gedenkfeier

22. März 2018 um 18 Uhr

Gedenktafel neben dem Löwen

 

Wir gedenken der Menschen, die in Dülmen bei den Angriffen vom 21. und 22. März ihr Leben verloren haben oder verletzt worden sind. Viele haben noch lange unter den Folgen dieser Angriffe gelitten. Unsere Gedanken sind aber auch bei den Millionen Opfern, die der Nationalsozialismus und der Zweite Weltkrieg gefordert haben.

Mit der Befreiung und dem Kriegsende setzte eine Zeit des Friedens ein, in der wir nun schon seit mehr als 70 Jahre leben dürfen. Nie wieder wollen wir Faschismus und Krieg! Nie wieder soll von deutscher Seite ein Krieg ausgehen. Dafür müssen wir uns alle gemeinsam einsetzen. Dies kann nur gelingen, wenn jeder von uns ganz persönlich einen Beitrag dazu leistet.

Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger, Deutsche oder Nichtdeutsche, zu einer gemeinsamen Gedenkveranstaltung ein!

 

Wortbeiträge:

Annette Holtrup, stellv. Bürgermeisterin
Klara Töns, Zeitzeugin der Bombenangriffe
Ortwin Bickhove-Swiderski, DGB-Vorsitzender Dülmen
Rudi Kissenkötter
Hamid Alhaw, Geflüchteter
 

musikalische Beiträge:

Ballyntobin Gathering, Bochum

 

Alle Teilnehmer sind eingeladen, Gedenklichter und Blumen niederzulegen.


DGB Dülmen/ Friedensfreunde Dülmen

Evgl. Kirchengemeinde Dülmen

Kath. Kirchengemeinden St. Viktor und Hl. Kreuz

CDU Dülmen/SPD Ortsverein Dülmen/Bündnis 90/ DIE GRÜNEN Ortsverband Dülmen / FDP Dülmen /LINKE Ratsfraktion

Stadt Dülmen

 

 

 


Nach oben

Terminsuche

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis