Deutscher Gewerkschaftsbund

Gute Arbeit geht nur mit Tarifvertrag

DGB-Ortsverband Coesfeld informiert am 15.09. vor der Kupferpassage über Zustände bei Real

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende

Der DGB-Ortsverband Coesfeld hat sich in einer Sondersitzung über die aktuelle Situation der Beschäftigten bei der Einzelhandelskette Real informiert. Expertinnen aus der DGB-Gewerkschaft ver.di berichteten unter anderem von einer neuen Entgeltstruktur, die der Handelsriese und Real-Eigentürmer Metro anstrebt und nach der die Entgelte der Beschäftigten künftig 24 Prozent unter dem Einzelhandelstarif liegen sollen. Ferner sollen Kürzungen bei Weihnachts- und Urlaubsgeld erfolgen, Spätöffnungszuschläge abgeschafft und der Nachtarbeitszuschlag erst ab 22 Uhr statt 20 Uhr gezahlt werden.

„Real verabschiedet sich aus der Tarifpartnerschaft und einmal mehr sollen die Beschäftigten für das andauernde Missmanagement bezahlen. Wir lehnen Dumping-Jobs in unserer Stadt konsequent ab. Am 15.09. werden wir darum in der Innenstadt, vor dem Eingang der Kupferpassage (gegenüber von Essmann‘s Backstube), die Kunden mit einer Unterschriftenaktion auf die Zustände aufmerksam machen. Gute Arbeit bei Real: Das geht nur mit Tarifvertrag der DGB-Gewerkschaft ver.di“, erklärt der DGB-Ortsverbandsvorsitzende Heinz Dickhoff.

 


Nach oben

Terminsuche

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis