Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 8 - 04.06.2024

Gute Arbeit geht nur mit Europa!

Gewerkschaftsaktion auf der Grenze

IGR Grenzaktion

DGB Münsterland

Anlässlich der Europawahl 2024 haben die im Interregionalen Gewerkschaftsrat Twente-Achterhoek-Münsterland (IGR TAM) zusammengeschlossenen Gewerkschaftsverbände DGB, FNV und CNV heute den Grenzübergang Gronau-Glanerbrug für etwa zwei Stunden geschlossen.

„Mit der Grenzschließung haben wir verdeutlicht, wie es wäre, wenn wir zwischen den Nationalstaaten wieder Passkontrollen hätten und dass es sich lohnt für ein demokratisches und soziales Europa wählen zu gehen. Wir haben genau auf dem Grenzübergang eine mobile Schranke aufgebaut, die Autos nur nacheinander passieren lassen und Wahlinformationen an die Fahrer verteilt. Die Reaktionen waren unterschiedlich. Viele Autofahrer fanden es richtig gut, es gab aber auch einige, die sehr genervt von der Wartezeit waren. Das zeigt nochmal, wie selbstverständlich die Freizügigkeit ist, die wir in Europa genießen“, verdeutlicht der Vorsitzende des IGR TAM und DGB-Regionsgeschäftsführer, Volker Nicolai-Koß.

Menschen aus ganz Europa, vor allem aber aus den Niederlanden kommen laut dem IGR ins Münsterland, um dort z.B. als Saisonarbeitskräfte zu arbeiten. Dabei käme es leider immer wieder vor, dass Arbeitgeber die Beschäftigten ausnutzen würden, oftmals ganz gezielt und mit System. Auch für viele örtliche Grenzpendler, seien die verschiedenen Arbeitsrechtssysteme nicht immer einfach zu durchschauen. „Wir im IGR fordern, dass Arbeitnehmer ihr Recht auf Freizügigkeit innerhalb der EU optimal nutzen und kennen sollten und vor Ausbeutung geschützt sind. Gute Arbeit geht eben nur mit Europa“, erklärt Nicolai-Koß.  


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie alle Pressemitteilung des DGB Münsterland als RSS-Feed.
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis