Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 6 - 29.02.2024

DGB-Stadtverband Münster unterstützt Streik im ÖPNV: Mehr Investitionen dringend erforderlich!

 
 

 

Pressemitteilung

Pressemitteilung des DGB Stadtverband Münster zum Streik im ÖPNV

 

DGB Stadtverband Münster unterstützt Streik im ÖPNV: Mehr Investitionen dringend erforderlich!

[keine Sperrfrist]

 

"Alle politisch fortschrittlichen Kräfte wollen die Verkehrswende: Mehr Busfahrten, bessere Verbindungen von Stadt und Land, mehr Mobilität für alle - doch dafür müssen die Arbeitsbedingungen verbessert werden. Und genau darum geht es in dieser Tarifrunde. Die Arbeitgeber müssen sich bewegen", macht die DGB-Stadtverbandsvorsitzende Pia Dilling deutlich. "Der abgespeckte ÖPNV-Fahrplan in Münster ist ein Alarmsignal für unmittelbaren Handlungsbedarf."


DGB-Stadtverbandsvorstand Carsten Peters ergänzt: "Es geht nur gemeinsam. Die Verkehrswende gelingt nur mit attraktiven Arbeitsbedingungen: Bessere Bezahlung, familienfreundliche Arbeitszeiten, eine Aufwertung des Berufs der Busfahrer*in. Dafür braucht das gesamte ÖPNV-System mehr Geld - wir fahren zusammen. Das ist das richtige Motto. Wir unterstützen die Forderungen unserer Verdi-Kolleg*innen:

  • Entlastungstage für alle Beschäftigten im ÖPNV
  • Identischer Ort für Arbeitsbeginn und -ende
  • Zulage ab dem 1. Tag bei vorübergehender Übertragung höherwertiger Tätigkeiten
  • Schicht- und Wechselschichtzulage für den Fahrdienst
  • 100% Jahressonderzahlung
  • Überstunden ab der 1. Minute und in der individuellen Stufe ohne Abzug
  • Zulage für Vorhandwerker / Gruppenführer / Teamleiter nach individueller Stufe

Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie alle Pressemitteilung des DGB Münsterland als RSS-Feed.
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis